Great Bustard

Great Bustard

Großtrappen werden bis zu 16 kg schwer und gehören zu den schwersten flugfähigen Vögeln der Welt. Die ursprünglich in Steppen beheimateten Vögel profitierten im Mittelalter von der großflächigen Entwaldung Mitteleuropas und hatten im 18. Jahrhundert in großen, offenen und extensiv bewirtschaften Flächen ihre größten Bestandszahlen und auch die weiteste Verbreitung. Mit der einsetzenden modernen Intensivlandwirtschaft kamen die Trappen nicht zurecht und mittlerweile sind sie in den meisten Gebieten Europas ausgestorben. Nur in Spanien, Russland, Ungarn und im Osten Österreichs gibt es noch nennenswerte Bestände. In Deutschland wird ein kleiner Restbestand von etwa 200 Tieren mit großem Aufwand künstlich am Leben gehalten. 
Großtrappen halten sich vorwiegend am Boden auf, legen große Strecken im Laufen zurück und werden daher auch als Europäischer Strauss bezeichnet. 
Das Balzritual der Großtrappen ist absolut einzigartig. Die Männchen verdrehen ihre Flügel, blähen sich auf und als weiße Federkugeln sind sie im offenen Land weithin sichtbar.