Kingfisher

Kingfisher

Bilder vom Eisvogel gibt es bereits reichlich. Angesichts dessen noch „wirklich Neues“ zu schaffen ist eine schier unlösbare Herausforderung. Aber da der Eisvogel der erste Vogel überhaupt war, den Klaus in seiner Jugend fotografiert hat, war ein Assignment für GEO der perfekte Anlass, trotz allem einmal ganz tief in das Lebens dieses in jeder Hinsicht aufregenden Vogels einzudringen.
Und obendrein war da noch die Bekanntschaft mit Margret Bunzel, die als die unbestrittene Eisvogel-Fachfrau einen unschätzbaren Zugang zu wirklich allen Phasen und Aspekten eines Eisvogellebens ermöglichte…
Mit über 80 Tagen im Tarnzelt stand am Ende ein „Eisvogel-Sommer“ als wundervolle Erfüllung eines Jugendtraumes… (GEO)